Raumperspektive 2035 Köln und rechtsrheinische Nachbarn

Der Kooperationsraum „Köln und seine rechtsrheinischen Nachbarn“ ist einer der komplexesten und dynamischsten Entwicklungsräume Deutschlands – ein großflächiges Patchwork aus Stadt, Vorstadt, Naturräumen, Industrien und Infrastrukturen, das einem enormen Entwicklungsdruck ausgesetzt ist und von Ziel- und Nutzungskonflikten aller Art geprägt wird.

Im Rahmen eines kooperativen Verfahrens entwickelte urbanista zusammen mit dem Büro für Raumentwicklung von Markus Nollert, dem Verkehrsplanungsbüro ARGUS und Andreas Nütten von der Fachhochschule Nordwestschweiz ein räumliches Leitbild für die Kooperation Köln und rechtsrheinische Nachbarn im Rahmen der Initiative StadtUmland.NRW. In einem Werkstattprozesses wurden aufbauend auf den Begabungen der einzelnen Teilräume integrierte Zielbilder und ein strategischer Handlungsrahmen für eine zukunftsfähige, qualitätsvolle Entwicklung des rechtsrheinischen Kölner Verflechtungsraums erarbeitet.

Kunde: Kooperation Köln und rechtsrheinische Nachbarn
Zeitraum: Dezember 2016 bis Februar 2017
Ansprechpartner: Tristan Lannuzel

Let's talk about your new project

Get in touch